banner11

Bläserklasse – Zuordnung der Instrumente im Schuljahr 2016/2017

Am vergangenen Montag waren die zukünftigen Kinder der neuen Bläserklasse am Hilda-Gymnasium zu Besuch, um die verschiedenen Blasinstrumente auszuprobieren. Danach wurden die eigenen Wünsche der Kinder mit der Eignung für das jeweilige Instrument abgeglichen.

Auf den Beginn der nächsten Bläserklasse freuen sich sowohl die noch Viertklässler, als auch die betreuenden Lehrkräfte.

Hier für die Eltern und Kinder die Zuordnung der Instrumente:

Instrument

Name der Kinder

Querflöte

Rosalie Bräuer, Emilia Link, Lea Marie Blum, Melissa Khouatria

Klarinette

Mattis Kronenbitter, Till Friedrich Fechtern, Lucas Heß, Nils Lagemann

Alt-Saxophon

Noesha Kim-Cuong Schmitz, Emily Sophie Schiller

Tenor-Saxophon

Ivan Cerezuela Wirfler, Elyes Karim Scozzari

Posaune

Simon Weigand, Hannah Willke,

Waldhorn

Louis Copeland, Jule Schreiner

Trompete

Kevin Strotzer, Leonie Chantal Schatz, Julius Kuhnke

Tuba

Paul Dhein

Euphonium

Ben-Luca Faupel

Schöne Sommerferien, viele Grüße im Namen der Fachschaft Elisabeth Jakob.

Kunst Leistungskurs auf Exkursion

Nachdem wir, der Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 12, im letzten Monat eine Ausstellung im Ludwig Museum in Koblenz besucht hatten, kam die Idee auf, einen solchen Besuch auch einmal größer zu gestalten. Hierfür hatten wir uns nun überlegt, das Wallraf-Richartz Museum in Köln zu besuchen.

Weiterlesen …

24.05.2016

Der Vorleser

Max Reich hat vergangene Woche in Kaiserslautern den Landessieg beim Vorlesewettbewerb erzielt. Nun wird er für Rheinland-Pfalz am 22. Juni am Bundesentscheid des Vorlesewettbewerbs in Berlin teilnehmen.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin –so tönte es einige Male auf den Fluren des Hilda-Gymnasiums, als bekannt wurde, dass Max Reich (Klasse 6.1) Rheinland-Pfalz beim Bundesentscheid des Vorlesewettbewerbs  vertreten wird –und somit natürlich auch das Hilda-Gymnasium. Ein langer Weg liegt bereits hinter ihm: Zunächst der Klassensieg im November, dann der Schulsieg im Dezember, im März der Stadtentscheid, worauf im April der Bezirksentscheid und schließlich im Mai der Landesentscheid folgten. Jedes Mal Nervosität und Zittern vor der Juryentscheidung. Und jedes Mal  schließlich der Satz: „Gewonnen hat Max Reich.“  Der erste Platz bei 35.000 Teilnehmern in Rheinland-Pfalz, dafür hat er einiges getan. Denn auf jeder Stufe musste er aus einem neuen Buch von einem anderen Autor lesen und außerdem einen unbekannten Text vortragen.

Weiterlesen …

17.05.2016

Suchtprävention am Hilda-Gymnasium

Im Rahmen der Suchtprävention werden am Hilda-Gymnasium Schüler zu Lehrern:
Wie im vergangenen Jahr wurden Schüler der Klassen 9 zu Schüler-Multiplikatoren ausgebildet, die selbstständig Projekttage für ihre Klassen geplant haben. Nun ist es soweit: Die Multiplikatoren führen am 23.05. und 02.06. mit ihren Mitschülern Übungen und Diskussionen durch und stehen mit ihrem Wissensvorsprung als Ansprechpartner rund um die Themen Sucht und Drogen zur Verfügung. Die Lehrer des Präventionsteams, Susanne Klinksiek und Jan Meyberg, stehen hierbei beratend zur Seite.

Weiterlesen …

17.05.2016
Die deutschen und französischen Schüler vor dem Beethoven-Denkmal in Bonn (29.4.2016)

Hilda-Gymnasium – Collège Jacques Prévert Construisons ensemble l’Europe – Bauen wir gemeinsam Europa

Vom 28.4. bis zum 3. Mai hatte das Hilda-Gymnasium 11 Schüler und 2 Lehrerinnen des Collège Jacques Prévert aus Bar-le-Duc zu Gast. In diesem Jahr stand die Begegnung unter den Thema: Construisons ensemble l’Europe – Bauen wir gemeinsam Europa. Die ersten Aktivitäten schon am Tag der Ankunft garantierten, dass sich die Schüler schnell kennenlernten und ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln konnten. Am Freitag, 29.4. ging es dann mit dem Zug nach Bonn, wo es im Haus der Geschichte zwei Führungen, eine für die deutsche und eine für die französische Gruppe gab. Die französische Gruppe übernahm Museumsführer Peter, der kompetent und lebhaft durch die wichtigsten Stationen der deutschen Geschichte nach 1945 führte. Dank seines offenen und motivierenden Auftretens gelang es ihm, die zunächst schüchternen französischen Schüler immer mehr in die Führung einzubeziehen. Die französischen Schüler konnten so ihr schon vorhandenes Wissen über die deutsche Geschichte erweitern. Die Innenstadt von Bonn konnten die Schüler anschließend auf eigene Faust erkunden, einige Anmerkungen der Lehrer zur Beethoven-Stadt konnten aber nicht ausbleiben.

Weiterlesen …

11.05.2016

Registrierung ist notwendig

Der Zugang zum Vertretungsplan wurde personalisiert. Daher können Sie mit Beginn der Herbstferien den Vertretungsplan nur noch einsehen, wenn Sie sich für den internen Bereich der Homepage registriert haben. Auch die Stundenpläne und bestimmte Formulare sind dann nur noch durch einen Login erreichbar.

Die Registrierung zum internen Bereich können Sie im Bereich Intern vornehmen.